• Bild Berlin Cohousing oder Nachhaltigkeit Beispiels
  • Bild Berlin Cohousing oder Nachhaltigkeit Beispiels
  • Bild Berlin Cohousing oder Nachhaltigkeit Beispiels
  • Bild Berlin Cohousing oder Nachhaltigkeit Beispiels
  • Bild Berlin Cohousing oder Nachhaltigkeit Beispiels
  • Bild Berlin Cohousing oder Nachhaltigkeit Beispiels

Info

id22: eine multidisziplinäre, gemeinnützige Organisation, heimisch in dem urbanen Lab Berlin. Ein Schwerpunkt liegt in der Theorie und Praxis der kreativen Nachhaltigkeit, insbesondere auf Selbtsorganisation und lokalen, städtischen Initiativen. Das Institut bietet Bildungsangebote, organisiert Netzwerkveranstaltungen und veröffentlicht Publikationen, welche das Thema CoHousing im Zusammenhang mit der Postwachstumsgesellschaft und demokratischer Stadtentwicklung behandeln. Wir haben eine internationale Orientierung und arbeiten gerne mit Menschen mit und ohne Fluchterfahrung!

Kontakt

Aktuelle Projekte

  • CoHousing | Berlin

    CoHousing | Berlin ist eine Austausch- und Informationsplattform rund um das Thema gemeinschaftliches Bauen und Wohnen. Sie vernetzt be- und entstehende Wohnprojekte und Projektinitiativen, professionelle Akteure wie Planende, Projektentwickler und...
    Bild Projekte
  • Tours & Workshops: Creative Sustainability | Accessibility | Refugees Welcome

    Urbane Exkursionen zu Orten der kreativen Nachhaltigkeit und Stadtentwicklung: CoHousing, CoWorking, Nachbarschaftsgärten, ökologische Architektur, Kiezinitiativen, Orte des kreativen Engagements, Inklusion und Barrierefreiheit.
    Bild Projekte
  • Spreeacker

    An der Spree in Kooperation mit der Spreefeld Genossenschaft in Berlin Mitte ist seit 2011 mit Hilfe vieler Initiativen und kreativer Menschen ein Ort entstanden, an dem Projekte nachhaltiger Stadtentwicklung...
    Bild Projekte

Publikationen

CoHousing Cultures Handbuch und Ausstellung

CoHousing Cultures sind selbstorganisierte, gemeinschaftliche und nachhhaltige Wohnformen. Auf internationaler Ebene erlangt CoHousing eine wachsende Bekanntheit und stellt dabei die Bandbreite verschiedene regionaler Wohnkulturen dar. Interesse an Selbstbestimmung und Zusammenarbeit sowie das leidenschaftliche Engagement einer größer werdenden Zahl von Menschen in vielen Städten füllt diese einzigartige Bewegung mit Leben. Innovative CoHousing Projekte sind integrativ, nicht spekulativ und offen gegenüber der Nachbarschaft. Innovatives Wohnen wird durch die Suche nach einem ökologischen, bezahlbaren und sozial gestalteten Zuhause motiviert.

Stadtlabor Berlin

Die Themen des selbstorganisierten Wohnens und der partizipativen Stadtentwicklung in Berlin sind von unterschiedlichsten Seiten beleuchtet werden. Zu Wort kommen (Wohn)Experten und Engagierte, Stadtentwickler und Politik. Vergangenheit und Gegenwart werden diskutiert, bereits bestehende Netzwerkstrukturen wie z.B. das Wohnportal (inzwischen CoHousing) Berlin und das Bundesportal vorgestellt.
Es wird in die Zukunft geschaut. Trotz der im Jahr 2013 plötzlich abgesagten IBA 2020 vernetzen sich ungehindert Akteure des selbstorganisierten Wohnens und gründen Strukturen – partizipativ und aufbauend auf vielen Jahren Erfahrungen und einer Vielzahl von selbstverwalteten Wohnprojekten. Nicht die einzelnen Wohnhäuser sind in den Vordergrund gestellt, sondern im Sinne einer DIY-IBA die Bündelung von Kräften und die nachhaltige Entwicklung eines Modellquartiers. Mit dieser Jubiläumsausgabe des wohnbund Magazins wünschen wir allen Lesern, den vielen Studenten sowie Experten, Politikern und natürlich auch den Aktivisten, eine Fülle von Ideen und das Glück, selbst beteiligt zu sein am eigenen Wohntraumprojekt!